Das Bestsellereck von der Bücherecke in Wien

Gunnar Grässl betreibt ein feines und vorallem ein äusserst bekanntes Buchgeschäft im fünften Bezirk Wiens. Der Mann ist lange, sehr lange in der Branche und hat schon viele kommen und gehen sehen. Herr Grässl weiss was gut ist und was den Namen „Bestseller“ verdient. Um dies auch der Öffentlichkeit zu zeigen hat er in seinem Spezialbuchgeschäft ein eigenes Eck eingerichtet: Das Bestsellereck! Dort dürfen nur Bücher Platz nehmen, die auch wirklich Bestseller sind und für den Leser eine Bereicherung darstellen.

So ist es eine grosse Freude, mein Buch „Endlich bin ich erlöst“ in dieser ausgesuchten Ecke aufzufinden.

Falls Sie, lieber Leser in Wien leben, oder dieser Stadt mal einen Besuch abstatten, dann vergessen Sie nicht bei der „Bücherecke“ im Fünften vorbeizuschauen. Es lohnt sich! Abgsehen von 1a Literatur und modernsten Fachbuchsortiment gibt es dort noch ein umfangreiches Antiquariat. Und jetzt, jetzt ganz zum Schluss dieses Textes kommt das Beste: Der geborene Tiroler ist ein absoluter Spezialist in allem was mit Wein zu tun hat. In der Bücherecke können Sie den erlesensten Wein auswählen.

Bei Wein und Buch, Gunnar führt nur das Beste vom Besten in seinem Laden, auf das können Sie sich verlassen!

Buecherecke
Belle Arti
Wiedner Hauptstrasse 131
1050 Wien
01 585 77 45
Hier geht es zur Bücherecke

Hier im Bestsellereck von der bekannten Bücherecke in Wien steht es in der Auslage: Endlich bin ich erlöst

Hier im Bestsellereck von der bekannten Bücherecke in Wien steht es in der Auslage:
Endlich bin ich erlöst

Der Wochenblick bringt ganzseitigen Artikel über „Endlich bin ich erlöst“

Yiphiii! Die neue österreichische Zeitung „Der Wochenblick“ bringt einen überaus lesenswerten ganzseitigen Artikel über mein sehr spezielles authentisches Buch „Endlich bin ich erlöst“!

Besondere Freude bereitet mir, dass mein kühler, nahzu emotionsloser, aber packender Schreibstihl erkannt wurde, der von meiner Herkunft herrührt.
(Wien ist die Stadt der wahrgewordenen Albträume):

„Der nüchterne Erzählstihl eines Wiener Originals gibt dem ganzen Buch eine möglicherweise ungewollte makaber-komische Komponente“

Hier geht es zur neuen Zeitung Wochenblick mit echtem Journalismus (Ein Abo lohnt sich allemal): Der Wochenblick

ein grandioser Bericht im "Wochenblick" Absolut lesenswert!

ein grandioser Bericht im „Wochenblick“
Absolut lesenswert!

APA Pressemeldung – Der Endbericht

Am 10. Februar 2016 veröffentlichte Michael Bübl, der Autor dieser Seite einen Pressemeldung bezüglich seines neuen Buches „Endlich bin ich erlöst“ via den österreichischen Pressedienst APA. (Die Schlosserzeitung berichtete).
Nun ist genau ein Monat vergangen und man kann Bilanz dieser nicht ganz billigen Pressearbeit ziehen, und diese Bilanz sieht nicht gut aus. Was heisst nicht gut? Eher kataströs! Die Meldung wird laut APA an fast 10000 Journalisten und jede österreichische Tageszeitung inklusive Radio und Fernsehsender geschickt. Da es sich um ein allgemein interessantes und brennendes Thema handelt, immerhin geht es um die Tragik Selbstmord und Suizid, könnte man glauben, dass sich einige Journalisten für dieses Werk interessieren. Dem war aber nicht so!

Aus unerklärlichen Gründen hat sich KEIN EINZIGER Mitarbeiter der Medien beim Autor gemeldet. Und das ist äusserst seltsam, denn der Autor pflegt üblicher Weise seit Jahren ein gutes Verhältnis zu den Medien.

Warum dies so ist und wo genau der Fehler liegt, das lässt sich nicht feststellen. Fest steht eines mit Sicherheit: APA wird nie mehr beauftragt!

APA wird vom Geheimwissen Team nicht mehr benutzt

APA wird vom Geheimwissen Team nicht mehr benutzt

Jänner: 4x Google News

In die „Google News“ kommen die Schlagzeilen der wichtigsten Medien. Es ist für Leute, die gerne aktiv informiert werden. Einmal eingestellt, und man bekommt die neuesten und wichtigsten Headlines frei Haus ins Postkasterl geliefert. Dementsprechend ist natürlich jeder erpicht es in die Google News zu schaffen. Es ist ein wichtiges Marketinginstrument, aber gerade deshalb ist die nicht so einfach.

Buch über Selbstmorde in Wien
Umso erfreulicher ist, dass der Wunderschlosser, also ich, im Jänner 4x mit meinem Sozialdrama „Endlich bin ich erlöst“ in den Google News Verteiler vertreten war! So konnten tausende Menschen wichtige Informationen erlangen und sich ein Bild von meiner bedeutenden Arbeit für die Gesellschaft machen.

4 Mal war das Buch über Suizide in Wien in den Google News im Jänner

4 Mal war das Buch über Suizide in Wien in den Google News im Jänner