Tageszeitung HEUTE bringt Bericht über „Abzocke“ (und mich)

Einen fantastischen Bericht von Österreichs Tageszeitung „HEUTE“ über mein Fachbuch „Abzocke Nein Danke! Schlüsseldienst Tipps“ können Sie hier –>Heute Artikel – Abzocke beim Schlüsseldienst nachlesen – oder hier direkt online. In diesem Artikel geht es hauptsächlich um die Profession des Schlossermeisters und Autors des Buches. Nur wer Erfahrung und Wissen angesammelt hat, kann gute Bücher schreiben! Es ist kein Zufall, warum meine Bücher einen echten Mehrwert für den Leser bringen, es ist beinharte Arbeit, meine Arbeit!

Das Buch „Abzocke – Nein Danke! Schlüsseldienst Tipps: Profi Tricks“ zum Buchverkauf können Sie hier bestellen – Sie werden es nicht bereuen!

Zeitungartikel der Heute

Toller Bericht über Michael Bübl, Schlossermeister und Autor

Autorenlesung auf Youtube

Auf Youtube gibt es nun ein Kapitel aus meinem ergreifenden Buch „Der Todesschlosser von Wien“ zu hören.
Die Geschichte nennt sich Klopf, klopf, hier ist die Polizei und handelt von einer Festnahme eines Mannes, der einige Zeit ins Gefängnis muss. Bei der Festsetzung geht einiges schief, hören Sie selbst. Lesen tue ich das übrigens selber, habe es ja auch erlebt.

Mit Handschellen auf der Flucht

Als ich in der Zeitung die Geschichte eines Häftlings las, der mit dem „silbernen 8er“ aus dem Krankenhaus geflohen war, fiel mir wieder eine rückblickend witzige Episode meines Schlüsseldienst-Lebens ein. Vor vielen Jahren stürmte ein Mann, offensichtlich ebenfalls auf der Flucht, in meinen Laden und ersuchte mich um Befreiung von seinen Fesseln. Da mir damals nichts anderes übrigblieb folgte ich seinen Wunsch….

Lesen Sie selbst die amüsante Geschichte:

Ehrlicher Gauner (Eine Geschichte aus meinem Buch Ausgesperrt!)

Wie sich die Geschichte wiederholt  - Ein Gefangener floh mit Handschellen vor seinen Bewachern

Wie sich die Geschichte wiederholt – Ein Gefangener floh mit Handschellen vor seinen Bewachern

10 Monate tot in Wohnung

In Linz, das ist die Hauptstadt Oberösterreichs, wurde eine Frau delogiert. Sie hatte seit Monaten keine Miete mehr bezahlt. Konnte sie auch nicht. Denn sie war tot. Nur wusste dies keiner, hat auch niemanden interessiert, solange nicht bis der Exekutor die Wohnung öffnen lies zum Zwecke der Räumung. Irgenwie schon traurig, wenn sich erst jemand für einen Menschen interessiert, wenn Schulden oder Rückstände vorhanden sind. Sonst nicht. Ob du tot bist, wird erst bemerkt, wenn du deine Verpflichtungen nicht erfüllen kannst. Sonst bist du Luft.

Furchtbare Bilder
Jedenfalls ist es ein einschneidendes Erlebnis eine Leiche aufzufinden, für alle. Für den Exekutor, für die Polizei und auch für den Schlüsseldienst. Diese schaurigen Bilder vergisst man nie, ich zumindest nicht. Leider habe ich einige toten Menschen in meiner Laufbahn gefunden und diesen einen Platz in meinem Buch „Endlich bin ich erlöst“ gewidmet.

frau-in-wohnung
Erst wenn man nicht mehr zahlt, wird man gesucht

Nummer 1 in Deutschland

Über eine solche Rezension freut sich wohl jeder Autor, so auch ich. Ein Leser hat den Wert meines Buches „Geheimwissen Schlüsseldienst“ richtig bewertet und auf Amazon 5 Sterne vergeben. Abgesehen vom gesamten Lob über das Buch, trifft der Abschlusssatz den Nagel auf den Kopf!

Geheimwissen Schlüsseldienst ist die Nummer Eins in Deutschland!

geheimwissen-5 Sterne-Nr.1

Schlüsseldienst gespart – Steckengeblieben

Ein Mann wollte sich die Kosten eines Schlüsseldienstes ersparen und geriet dabei ordentlich in die Bredouille. Das passiert immer wieder. Mal klettern die Leute die Fassade hoch, mal steigen sie von Balkon zu Balkon, und manchmal stürzen sie dabei ab. Ab und zu schlagen die Leute Fenster ein und landen mit Schnittwunden im Spital. Hin und wieder kommt es auch vor, dass Sparfüchse in Türen und Spalten steckenbleiben, wie der Herr auf dem Bild unten. Meist sind die erlitten Verletzugen schwerwiegend und enden nicht selten im Grab oder im Rollstuhl!

Liebe Leute, das zahlt sich doch nicht aus. Falls euch die Tür zufällt, dann ruft den Schlüsseldienst. Die können das, und die machen das. Und wer Angst hat betrogen oder über den Tisch gezogen zu werden, dem gebe ich einen Tipp: Vorher Fixpreis ausmachen, dann kann nichts passieren!

Einfach steckengeblieben! Aber immer noch besser als abgstürzt oder zerschnitten.

Einfach steckengeblieben! Aber immer noch besser als abgstürzt oder zerschnitten.

#MeToo Schlüsseldienst

Die #MeToo Bewegung ist wohl einer der bekanntesten Aufreger der letzten Jahre geworden. Nahezu jede Frau hat davon gehört und viele sind selbst Opfer von Missbrauch und Demütigung geworden. Und Missbrauch ist ein weites Spektrum, daher lässt sich #MeToo auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen. Zum Beispiel werden Frauen im Beruf und Karriere noch immer benachteiligt, Rasierer kosten mehr als für Männer, und sie müssen nur aufgrund ihres Geschlechts in vielen Autowerkstätten mehr bezahlen.

Frauen werden betrogen und ausgebeutet
Eine weitere Sauerei ist, dass kriminelle Schlüsseldienst-Abzocker in den aller meisten Fällen Frauen über den Tisch ziehen. Frauen verstehen weniger von Technik und Handwerk und können sich weniger wehren, so denken die Banditen. Die skrupellosen Fieslinge vom Abzock-Schlüsseldienst suchen gezielt nach schwächeren weiblichen Kunden, um sie ohne Hemmung zu betrügen und unvorstellbare Summen abzupressen.

So entstand #MeToo Schlüsseldienst

Seit langem wird darüber in der Schlüsselbranche darüber geredet, nun habe ich einen Ratgeber für Frauen geschrieben, um sie vor diesen Banditen zu bewahren. Und es ist wie überall, alle reden und regen sich auf, aber keiner tut was.

Keiner tut was ist falsch, denn einer tut schon was – Ich!
Ich habe #MeToo Schlüsseldienst in Zusammenarbeit mit Ilse Pöllmann geschrieben. Ilse war selbst viele Jahre im Schlüsselnotdienst tätig und kennt die Sorgen, Ängste und Nöte der Frauen besser als jeder Mann. So entstand ein fantastischer Ratgeber zum Thema Abzock-Schlüsseldienst!
#MeToo Schlüsseldienst zeigt Frauen, wie sie niemals ein Opfer eines kriminellen Schlüsseldienst werden.

Hier bestellen um nur 10.60 Euro

Ein herzliches Dankeschön an Ilse Pöllmann für ihre unbezahlbare Unterstützung. Dieses Buch wäre ohne ihre Weisheiten nie entstanden

Ein herzliches Dankeschön an Ilse Pöllmann für ihre unbezahlbare Unterstützung. Dieses Buch wäre ohne ihre Weisheiten nie entstanden

Endlich bin ich erlöst: Drei Tage Bestseller #1

Mein Realschocker „Endlich bin ich erlöst“ befindet sich seit drei Tagen auf der Bestsellerliste bei Amazon auf Platz 1 in der Kat. Sterben und Trauer. So erfreulich dies für den Autor ist, so traurig ist der Zustand der psychischen Volksgesundheit. Wenn sich so viele Menschen mit Tod und Sterben beschäftigen, dann sagt dies leider einiges über die Seelen der Leute aus.

Dennoch ist „Endlich bin ich erlöst“ wohl einer wichtigsten Bücher der letzten Jahre am deutschsprachigen Buchmarkt. Es zeigt, was nicht gezeigt werden soll. Es offenbart, was vertuscht werden soll. Nämlich, dass viele Menschen mit ihrem Leben nicht klar kommen und beschlossen haben, es zu beenden. Dass ein Schlüsseldienst die toten Menschen findet, ist ein weiterer Hinweis auf fehlende soziale Kompetenz des Staates.

Mein Ratschlag: Lesen Sie dieses Buch, es wird Sie verändern!

Hier bestellen: Endlich bin ich erlöst

Drei Tage Bestseller Nummer 1! Das schaffen nur wenige Bücher

Drei Tage Bestseller Nummer 1!
Das schaffen nur wenige Bücher

Ganze Woche: Die schwarze Seite des Schlosserberufs

Die ganze Woche“ ist wohl eine der auflagenstärksten Wochenzeitungen der Alpenrepublik. Fast 400 000 (!) Stück werden jede Woche gedruckt und auch verkauft. Das ist schon eine ganze Menge. Umsomehr freut es mich, dass diese wichtige Zeitschrift eine Doppelseite über meine schwere Arbeit und mein dazugehörendes Buch „Endlich bin ich erlöst“ schreibt.

Es geht um tote Menschen
Öfters als mir lieb war, fand ich in meiner Laufbahn als Schlüsseldienst Leichen in den Wohnung. Das ist nicht gerade das, was man sich wünscht, wenn man den Auftrag erhält eine Wohnung zu öffnen. Aber es kommt vor. Oft! Sehr oft! Darüber handelt mein Buch. Und darüber berichtet „Die ganze Woche„.

Einen grossen Dank an das super nette und tolle Team der ganzen Woche!

Hier bestellen:Endlich bin ich erlöst

ein toller Bericht über Die Kehrseite des Berufs Schlüsseldienst und Schlosser

ein toller Bericht über Die Kehrseite des Berufs Schlüsseldienst und Schlosser